Feng Shui ist eine Jahrhunderte alte wissenschaftliche Herangehensweise, die universelle Lebensenergie Qi in der Architektur kraftvoll zu nutzen. Die intensive Beobachtung der Natur, ihre ineinandergreifenden Rhythmen und Gesetze bilden das Gerüst dieser Lehre. Aus diesen Betrachtungen ergibt sich, dass die Naturabläufe ein vollkommenes, energetisch vernetztes Gesamtkonzept bilden.
Diese Erfahrung überträgt man im Feng Shui auf ein Gebäude. Da es sich um universelle energetische Konzepte handelt, ist die Gültigkeit dieser Gesetze im Kleinen ebenso wie im Großen gegeben. Die alles verbindende Lebenskraft Qi fließt in Raum, Haus, Garten und verknüpft den Menschen mit dieser Kraft. Sollte es dann nicht von entscheidender Bedeutung sein, von welcher Qualität die Energie unserer Räume ist?
Die vorherrschende Energie kann den Menschen kraftvoll und gezielt in seinen Absichten stärken, wie beispielsweise Erfolg und Inspiration, aber auch kontinuierlich schwächen. In jedem Fall hat sie Einfluss auf unser Wohlbefinden. Durch bewusstes Gestalten der Umgebung nach den Methoden des Feng Shui, wird eine neue Ordnung der positiven Energien erreicht.
Es ist möglich, ein Umfeld zu schaffen, welches den Raum und den Menschen darin gleichermaßen auf einer energetischen Ebene stärkt, ins Gleichgewicht bringt und die Lebensqualität in allen Bereichen steigert. Ist die Energie im richtigen Fluss und erreicht die Energie alle Räume, so ist auch das Leben der in dieser Umgebung lebenden Menschen weniger blockiert, freier und  besser auf die Bedürfnisse des Einzelnen abgestimmt.